< Mitglied Nr. 1127 des          

 

  • Startseite
  • News
  • Mitglieder
  • Biografie
    1972- 1999

    2000- .......
  • Aufgaben
  • Projekte
  • Tipps & Tricks
  • Franks- Lokschuppen Schwerin
  • Bildergalerie
  • Links
  • Termine
  • Impressum
  • E-Mail
  • Sponsoren
  •  Counter

    Unser Geschichte im Überblick ...


    Von 2000 bis Heute

    • 2000
      A
      m 11. & 12. 03 2000 waren wir wieder in der Realschule von Wentorf bei Hamburg zu Gast, hier war in einer Hälfte der Sporthalle unsere Modulanlage zu sehen und in einem Klassenraum die beiden TT-Anlagen die das Ehrenmitglied Karl Gierhan den Club geschenkt hat. Das Interesse war sehr groß bei dieser Ausstellung, man sprach noch 2001 von uns.
       Am 24.04.2000 wurde wieder die Schauanlage im Bahnhofstunnel beschädigt, hier wurde versucht die Scheibe einzutreten, welches nicht gelang, durch die obere Leiste des Fensterrahmens (welche herabstürzte) wurden einige Gebäude beschädigt.
      Zum Insidertreffen der großen Modellbahn waren wir am 02.06.00 in Schackendorf bei Bad Segeberg hier fuhr man auf 5 und 7" Gleisen und Echtdampf durch ein altes Gärtnereigelände. Vom 28.zum 29.10.00 führten wir nach langer Zeit mal wieder eine Ausstellung im Foyer der Sporthalle Wismar durch. Auf dieser Ausstellung kam vom Modellbahnfreund Moeller und der Jugendgruppe Wiki der Bf Neukloster hinzu. Im Dezember ging es wieder vom 09. bis 23.12.00 ins MEZ Gägelow zur Ausstellung.

    • 2001
      Am 10.03. & 11.03.2001 Modellbahnausstellung in der Realschule Wentorf (bei HH). Hier waren wir nur mit den TT-Anlagen vertreten, aber der Großteil der Besucher fragte uns, wo ist die große HO-Anlage, das zeigte uns, wie rege das Interesse an unseren Anlagen ist.
      Die 1. Modellbauschau am 25. & 26.08.01  in der Sporthalle brachte nicht den erwarteten Erfolg, aber das hatte mehrere Ursachen. Zum ersten zog das schöne Wetter die Leute an den Strand und es waren zu viele Veranstaltungen in der Stadt. Es gab auch keine Versicherungsgesellschaft die bereit war das Wasserbecken zu versichern, so das wir dieses Spektakel ausfallen lassen mussten und durch die Sperrung des Parkplatzes vor der Halle zum Radrennen mussten wir auch das Autorennen in der Halle im kleinen Rahmen durchführen.
      Einen Ausflug mit unseren Familien haben wir am 13.10.01 nach Hamburg in die Speicherstadt zur Miniatur-Wunderwelt gemacht. Dieser Ausflug führte bei Allen zu großen Erstaunen und zeigte die gute Kombination aller einzeln Bereiche zu einem Ganzen. Hier sind Szenen des Lebens auf der Straße und in der Natur dargestellt. Eine Wiederholung des Ausfluges wird von allen angestrebt und gewünscht. Am 04.10.01 erhielten wir die Schlüssel für die neuen Clubräume im Bahnhof (alte Vorsteherwohnung), die Umbauarbeiten der Räume sind auch fast fertig.
      Trotz der Bauarbeiten haben wir die Ausstellungen am 06.12.01 in Schwerin auf dem Bahnhof und am 08.12.01 im Skoda-Autohaus Daniel  bei Wismar gemeistert und beide Veranstaltungen war für die Beteiligten ein voller Erfolg. 

      Am 17.12.01 erfolgte der Umzug in die neuen Vereinsräume auf dem Bahnhof.

    • 2002
      A
      m 26.02.2002 fand eine Mitgliederversammlung statt, auf der sich der Leiter Werner Timm  vom Verein verabschiedet hat und aus dem Verein ausgeschieden ist, da er nach Wesenberg zieht. Mit der Leitung wurde Eckhard Kröpelin betraut. 
      Unsere erste Ausstellung in diesem Jahr fand am 02. & 03.03.02 im Erdbeerehof Rövershagen statt und hier trafen wir auch mal wieder andere Clubs mit denen man früher eine regen Kontakt hatte. Hier war auch das Interesse der Besucher sehr hoch (ca. 4000 Besucher).
      Am 30.06.02 führten wir mit den Modellbahnfreunden von Ludwigslust eine Sonderfahrt mit dem T12 der PEG durch. Wir fuhren von Wismar nach Salzwedel ins BW zum dortigen Fest im Bahnbetriebswerk.
         
      Vom 06.07.2002 bis zum 14.07.2002 haben wir an der Landesgartenschau in Wismar teilgenommen mit dem Bahnbetriebswerk Wismar, Bahnhof Blankenberg und dem Bahnhof Neukloster.
      Auf der Insel Poel zum Inselfest am 27. & 28. 07.2002 waren wir in der Yachtwerft in Kirchdorf vertreten. Es war das erste Mal aber nicht das letzte Mal. Es hätte ein paar mehr Gäste seien können, aber wenn der Strand lockt sind wir machtlos.
      Am 16. & 17.11.02 waren wir mit einem kleinen Teil unserer Modulanlage in Wentorf bei Hamburg zu gast. Die Besucher zeigten reges Interesse und wir sammelten hier auch wieder einige Anregungen für unsere Modulanlage.
      Seit dem 02.12.2002 hat die N-Anlage im Tunnel des Bahnhofs wieder ihren Betrieb aufgenommen. Es gibt noch einige technische Probleme, da die Anlage über ein Jahr nicht in Betrieb war. Wir hoffen das wir diese Mängel noch in diesem Jahr abgestellt bekommen.
      Am 06.12.2002 haben wir wieder mit dem Ausstellungsbetrieb im MEZ-Gägelow begonnen unter dem Motto vom Nicolaus bis zum Weihnachtsmann. Die Ausstellung war ein großer Erfolg, der sich aber erst mit der Zeit zeigte. Wir hoffen nur, das es nicht die letzte Ausstellung dieser Art war, da die Räumlichkeiten umgebaut werden.

    • 2003
      A
      m 26.04.03 führten wir unserem ersten Fahrtag in den eigenen Clubräumen durch weitere sollen folgen in den kommenden Monaten (siehe Termine). Hier konnten wir nur auf dem BW Wismar fahren, da der Bahnhof Blankenberg noch im Umbau (Elektrik) ist. 
      Es folgen drei weiter Fahrtage, wovon der am 07.06.03 mit einer Sonderfahrt von Lübeck nach Wismar verbunden war. Der Sonderzug von Hansestadt zu Hansestadt sollte die Verbundenheit der beiden Städte in allen Punkten aufzeigen.
      Unsere Mitgliederversammlung fand am 19.07.2003 statt, wo es um die geplanten Veranstaltungen ging.
      Zum Schwedenfest waren wir auf der Insel Poel und stellten unsere Anlage in der Yachtwerft vor. Das Interesse der Besucher der Schwedentage war da. Aber leider wollte keiner mehr für uns Eintritt zahlen, daher hatten wir an den beiden Tagen (09. & 10.08.03)  nur 100 Besucher, die Einnahmen deckten grade die Unkosten. 
      Die Herbstferien nutzten wir, nach dem wir an der Ausstellung im Schlossparkcenter nicht teilnehmen durften, um in den eigenen Räumen eine Wochen lang Fahrtag zu veranstalten. Dieser Veranstaltung hatte auch ohne große Werbung viele Besucher.
      Die große Modellbahnausstellung in Berlin war ein großer Erfolg für uns, es kam hier auch zu neuen Bekanntschaften. Wir nahmen auch genug neue Anregungen mit von einige schon um gesetzt wurden. Es soll für uns auch nicht die letzte in Berlin gewesen sein. 
       
      Die Ausstellung vom Nicolaus bis zum Weihnachtsmann fand auch im Jahre 2003 statt, der Aufbau war nicht einfach durch die statt gefundenen Umbauarbeiten an den Räumlichkeiten.
      Wir haben auch in zwei Stufen aufgebaut, da 5. & 6. noch eine zweite Veranstaltung in den Räumen war. Daher wurde dann am 8.12. dann der Rest aufgebaut und ab 14:00 Uhr war dann die Anlage komplett. Der Erfolg war mäßig, da sich auch die Kunden im Einkaufscenter zurück hielten.

    • 2004
      D
      ie ersten Fahrtage im Jahre 2004 (31.01/ 02.bis 06.02/28.02/27.03) waren recht gut Besucht.
      Es werden aus Kostengründen nur Fahrtage in den eigenen Räumen erfolgen, da wir keine Miete für Ausstellungsräume zahlen können.
      Am 24.04.04 fuhren wir mit dem Zug zum 10 Jährigen Museums BW Salzwedel. Diese Fahrt war eigentlich als Sonderfahrt geplant, aber es wollte keine mit und aus Kostengründen dann abgesagt.
      Die Fahrtage am 22.05 und 19.06 waren schwach besucht 
      Die Modellbahnausstellung am 24. & 25. 07.04 in der Yachtwerft auf der Insel Poel war trotz des schönen Wetters gut besucht (ca. 600 Besucher). 
      Die in den Herbstferien statt gefundenen Fahrtage waren recht gut besucht und für noch eine Möglichkeit einiges für Gägelow vorzubereiten.
      Es folgten die Fahrtage am 11.09., am 09.10 und vom 18. bis 23.10. in den Clubräumen.
      Die Ausstellung vom Nicolaus bis zum Weihnachtsmann fand auch im Jahre 2004 statt, wir mussten leider wieder in zwei Etappen aufbauen. In der ersten Woche kamen noch Besucher und dann blieben die Bescher aus.  

    • 2005
      I
      m Februar kam das Böse erwachen für den Club die DB AG schickte gleich zwei Betriebskostenabrechnungen (für 2002 und 2003) und die überstiegen alle bis jetzt erhaltenen Abrechnungen um ein vielfaches. Das hatte zu Folge das wir uns neue Räumlichkeiten suchen müssen. Die Räumlichkeiten die uns die Deutsche Bahn AG im Bahnhofsgebäude zur Miete überlassen hat, sind leider zu Teuer geworden, die Miete stieg auf gut das Doppelte. Diese Kosten konnten wir nicht mehr tragen.  Die alten Räume sind zum 01.08.2005 gekündigt. Auf Grund dessen fand am 23.04.2005 der vorerst letzte Tag der offenen Tür statt. Wir versuchen neue Räume zufinden wo auch wieder Jugendarbeit und Veranstaltungen stattfinden können. 
      vom 16. bis 18.09.05 fand in der Reithalle von eine große Modellbauausstellung statt. Es hielt 
      sich mit Besuchern in Grenzen, wir haben durch die Einnahmen grade die Unkosten decken 
      können. Für die beiden beteiligten Vereine fiel keine Aufwandsentschädigung mehr ab.
      An der Ausstellung im BW Schwerin vom 01. bis 03.10.05 haben wir mit Erfolg dran teilgenommen und die ersten beiden Preise abgeräumt. Platz 1 mit der Clubanlage und Platz 2 mit einer Heimanlage 
      Der Messeauftritt des Modelleisenbahn-Clubs Wismar in Hamburg vom 14. bis 16.10.2005 war ein großer Erfolg. Die Besucher waren von der Anlage begeistert, endlich mal eine Anlage nicht nach Schema F mit Standartmaterial sondern Eigenbauten. Die Anlage war immer von den Besucher dicht umlagert.
      Ein Bericht in der Ostsee-Zeitung von Frau D. Bülow sorgte für Aufsehen und  wir hatten eine große Auswahl an Räumlichkeiten für den Club. Wir haben uns dann aus Kostengründen für das Angebot des Tierparks (Herr Werner) die alte Tierparkgaststätte entschieden. 
      Nach der Ausstellung im MEZ werden wir dort einziehen und die Räume herrichten da sie längere Zeit nicht genutzt wurden.
      D
      ie Ausstellung  im MEZ Gägelow war nach langer Zeit mal wieder ein großer Erfolg. Es war nach dem bewegten Jahr ein guter Abschluss nach dem wir fast vor dem Aus standen.

    • 2006
      w
      ir sind jetzt in der alten Tierparkgaststätte eingezogen haben aber noch jede Menge Arbeit bis wir hier richtig arbeiten können. Wir haben schon eine tatkräftige Unterstützung für das Problem der Heizung und E-Anlage auf Grund des Umfanges wird dieses auch ein großer Finanzieller Aufwand der noch nicht abgedeckt ist.
      Die Teilnahme an der Messe Hobby Freizeit und Reisen am 11. & 12. 02.06  in Schwerin war wieder Interessant, gab uns das Gefühl nicht aufzugeben und unsere Clubräume herzurichten.
      Das Bahnhofsfest in Zarrentin am 06.&07.05.2006 war ein großer Erfolg für alle Vereine. Es kamen ca. 800 bis 900 Besucher. Was zur Folge hat, dass das nicht das letzte Mal war. 
      Die Modellbahnausstellung vom 05.08. bis 06.08.2006 in der Yachtwerft auf der Insel Poel war mit ca. 650 Besucher gut besucht nach der Pause im letzten Jahr.
      Wir haben jetzt zum 04.09.2006 die E-Anlagen neu verlegt und warten jetzt auf den neuen Schaltschrank, der dann auch die Versorgung der Heizung übernimmt. Hiermit ist der erste Meilenstein zur Instandsetzung des neuen Clubheims geschafft.
      Die Ausstellung im Bahnbetriebswerk Schwerin vom 06. bis 08.10. 2006 war wieder ein Erfolg und zog zahlreiche Besucher (1700) an.
      S
      eit dem 16.10.06 ist es nu soweit die Heizung und die neue E-Anlage sind in Betrieb gegangen

      Vom 06.12.06 bis zum 18.12.06 fanden im Rathaus und im MEZ - Gägelow die beiden Ausstellungen statt. Im Rathaus war ein voller Erfolg und im MEZ war es ein wenig dürftig mit Besuchern.

    • 2007
      W
      ir war am 27. und 28. 01.07 fand in Schwerin die Hobby und Freizeit Messe statt. Hier haben wir auch nur mit einer Notbesetzung teilgenommen, da eigentlich ein anderer Verein die Veranstaltung absichern sollte.

      Am 31.03.2007 waren die Maler bestellt, welche die Fassade des Hauses streichen sollten. Doch Übernacht war ein Schmierfink da und die Maler konnten wieder gehen. Wir waren gezwungen die Fassade wieder zu reinigen

      Am 28.04.07 war der große Tag es wurde das 35. jährige Bestehen gefeiert und gleichzeitig bestand die Möglichkeit zur Besichtigung der neuen Clubräume. Zu unserer Freude ist auch die Fassade weiß geblieben.
      Wir haben hier auch gleich die Möglichkeit gehabt, uns bei allen zu bedanken, die uns bei der Herrichtung des Clubhause materiell und finanziell unterstützt haben. Neben den geladenen Gästen nutzen auch viele andere Besucher die Clubräume zu besichtigen und sich für den Nachhauseweg mit Kaffee und Kuchen zu stärken.

      Besuch durch den Modellbahnverband in Deutschland e.V. (MOBA) in Wismar am 23 und 24.07.07 in den Clubheim und bei der Jugendgruppe im Schwalbennest.

      Am 06.08.07 war es soweit die Fassade des Clubheims hatte seine neue Grundfarbe. Wir hoffen nur das den Schmierfinken die Farbe nicht gefällt.

      Vom 23. bis 25.11.2007 nahmen wir auf der Messe Modellbau Welt Hamburg erfolgreich teil. Hier wurden auch wieder neue Beziehungen geknüpft. 

      Nach einer kurzen Pause waren wir dann wieder vom 06.12. bis 22.12.2007 wieder im Rathaus der Hansestadt Wismar und dem MEZ Gägelow zu sehen. Die zahlreichen Besucher fanden uns auch trotz des Baugerüstes im Rathaus

    • 2008
      Am 24.02.2008 fand der erste MOBA- Stammtisch Nordost bei den Modellbahnfreuden vom Weinbergsweg statt.
      W
      ir haben auch wieder Erfolgreich am Bahnhofsfest Zarrentin/Wittenburg teilgenommen. Der Güterschuppen in Wittenburg war unser Zuhause für das Wochenende am 17. & 18. 05.08. Das Wetter hätte besser seien können.
      Am 01. und 02. 06.2008 war es endlich soweit, nach dem wir seit dem April wieder Wasser haben, für den ersten Fahrtag in den neuen Clubräumen.
      Am 26.07.2008 fand der 2. MOBA- Stammtisch Nordost bei den Modellbahnfreunden Karow/Lübz statt.
      Am 12.07.2008 war der zweite Tage der Offenen Tür mit Kaffee und Kuchen im Club
      Vom 02. bis 03.08.2008 fand unsere Modellbahnausstellung auf der Insel Poel in der Yachtwerft statt.
      Eine Einladung erhielten wir zum 15. jährigen Bestehen des Burgwall-Centers in Wismar, hier stellten wir  am 06. & 07.09.2008 das Bahnbetriebswerk Wismar aus.
      Am 19.09.2008 unterstützten wir die Eisenbahnfreunde Wismar e.V. bei heben der Drehscheibe zur HU4. Die Drehscheibe soll dieses Jahr noch wieder in Betrieb gehen und das Herzstück des Museums Bw's werden, hierzu haben wir  ja das Modell.
      Am 21.09.2008 führten wir unseren 3. Ausflug ins Miniatur Wunderland nach Hamburg mit Angehörigen durch.
      Vom 17.bis zum 20.10 2008 war es endlich soweit, wir hatten Zeit, das Wetter spielte auch mit und wir konnten unser Dach neu decken. Damit haben wir endlich keine Tropfsteinhöhle mehr.
      Vom  06. bis 21.12.2008  fanden wieder  zwei Ausstellungen im MEZ Gägelow und im Rathauskeller Wismar statt. Leider gab es mehrere Beschwerden über den Verantwortlichen vom Club für die Veranstaltung im Rathaus (von mehren Besuchern und aus dem Rathaus). Auf Grund dessen wurde  von mehren Mitgliedern eine außerordentliche Mitgliederversammlung gefordert, da es nicht das erste Mal war.

    • 2009
      A
      m 11.01.2009 fand die außerordentliche Mitgliederversammlung  zum Fehlverhalten des Vereinsmitgliedes statt. Sie endete mit dem Ausschluss des Betreffenden. Leider verloren wir auch damit den Bahnhof "Neukloster".

      Wir waren am 14.03.2009 zum 3.
      MOBA- Stammtisch Nordost in Eberswalde und zum Kaiserbahnhof in Joachimsthal. Den Abschluss bildete eine Besichtigung des Betriebshofes der ODEG in Eberswalde mit Führung durch den Betriebsleiter.

       

      Am 12.04.09 war unser erste Fahrtag in diesem Jahr zum Ostereiersuchen im Tierpark und Kaffee und Kuchen bei uns im Clubheim.

      Zum  05.05.09 brauchten die Eisenbahnfreunde Wismar e.V. wieder unsere Unterstützung beim Absenken der Drehscheibe nach der HU. Es ist jetzt soweit, wir können jetzt sagen. "Und sie dreht sich doch!" Sie liegt jetzt nach 8 Monaten wieder Einsatzbereit in der Grundstellung.


      Am 01.06.09 fand zum Kindertag wieder ein Tag der offenen Tür statt. Gleichzeitig hatten wir auch Besuch vom MOBA- Vorstand in Wismar. Dieser Fahrtag war ein großer Erfolg da er alle Besucherzahlen übertroffen hat.

      Am 12.06.09 erfolgte die Abnahme zur Fertigstellung der Drehscheiben im BW Wismar und am 17.08.09 nach erfolgreicher Lastprobe steht die Drehscheibe wieder Einsatzbereit zur Verfügung.

      Vom 20.06.09 bis zum 23.08.09 fand im Heimatmuseum von Gadebusch eine Modelleisenbahnausstellung statt, die wir mit einem Teil unserer Anlagen ausgestattet haben. Durch das Museum wurden ca. 750 Besucher der Ausstellung gezählt.

      Am 19.09.09 waren wir zum 4 MOBA- Stammtisch in Spreenhagen  bei der WSPB. Hier war auch die Fa. Rautenhaus zu Gast mit folgenden Thema:  Was bietet das neue RMX- Digital- Format von Rautenhaus für den Modellbahner?

      Vom 25. bis 27.09.09 waren wir wieder im BW Schwerin zu den  Eisenbahn- und Modellbahntagen mit unserer Anlage zu Gast und erreichten den 2. Platz des Publikumspreises  von 12 Anlagen.

      Am 17. und 18.10.09 fand in Wismar unsere große Modelleisenbahnausstellung in der alten Reithalle von Wismar statt. Diese Ausstellung war im Gegensatz zu der von 2005 ein großer Erfolg. Wir konnten 885 Besucher zählen und es ist uns gelungen die beiden Clubanlagen mit einander zu verbinden. Es wurde hierzu auch die Dömitzer Eisenbahnbrücke wieder nach dem Umbau in Betrieb genommen. Sie entwickelte sich zu einem Besuchermagnet.

      Am 16.11.09 war mal wieder ein schwarzer Tag für den Club der drei Jahre alte Zählerschrank hat gebrannt. Er musste durch die Firma die ihn installiert hat, teilweise ersetzt werden. Zum Glück blieb das Feuer nur im Zählerschrank und richtete keinen weiteren Schaden an..

      Vom  05. bis 20.12.2009  fanden wieder  zwei Ausstellungen im MEZ Gägelow und im Rathauskeller Wismar statt. Leider wurden uns für die Veranstaltung im Rathaus für die Wochenenden die Öffnungszeiten gekürzt. Auf Grund dessen kamen die TT-Anlagen ein bisschen zu kurz und es gab beschwerden von den Besuchern. Dieses wird jetzt im Rathaus intern geklärt.

    • 2010
      A
      m 20.03.2010 fand der MOBA-Stammtisch Nordost in Wismar statt. (http://www.moba-deutschland.de) Hier wurden beide Wismaraner Vereine besucht und es fand ein reger Austausch an Neuerungen im Vereinsleben statt.

      Ostersonntag war es wieder soweit, wir hatten unseren ersten Tag der offenen Tür im Clubheim für dieses Jahr und auch reichlich Besucher. Solche Besucherzahl waren wir von den anderen Jahren gar nicht gewohnt.  Es gab viele Fragen und wir konnten auch Anregungen weitergeben. 

      Die Mitgliederversammlung für das Jahr 2010 fand am 18.04.2010 statt.  Hier war es notwendig geworden eine neue Clubleitung zuwählen. Die Leitung sollte verjüngt werden und auch effektiver arbeiten können. Die neue Leitung wurde einstimmig durch die anwesenden Mitglieder gewählt. Es wurden auch noch zwei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen, welchen den Verein seit Anfang des Jahres schon tatkräftig unterstützen.

      Am 08. und 09.05.2010 organisierten wir in Wittenburg ein Bahnhofsfest. Das war der reinste Stress da wir von der Stadt keine Unterstützung hatten, ganz im Gegenteil man legte uns einen Stein nach dem anderen in den Weg und wir wollten es schon absagen. Wir haben denn noch das Beste draus gemacht. hier hatten wir das erste Mal zwei TT-Anlagen im Einsatz und hatten diese mit der Dömitzer Elbbrücke verbunden, seit dem ist sie auch TT tauglich.

      Zum Kindertag war das Clubheim am 05. & 06.06.2010 geöffnet mit Tombola und Kuchen sowie Getränke. Danke des schönen Wetters hatten wir auch eine regen zu lauf. 

      Der Tag der offenen Tür am 02.09.2010 in den Wismarer Werkstätten war für uns ein schöner Erfolg und wird auch nicht der letzte gewesen sein. Hier ist auch schon eine längere Zusammenarbeit, denn wir war ja auch mal Mieter in einem Objekt der Werkstätten.

      Vom 24.09. bis 25.09.2010 waren wir wieder in Schwerin bei den Mecklenburgischen Eisenbahnfreunden im Bahnbetriebswerk zu Gast Wir hatten auch hier wieder unsere TT-Anlagen mit der Dömitzer Elbbrücke im Einsatz.

      Vom Nicolaus bis zum Weihnachtsmann hieß es auch in diesem Jahr wieder in Gägelow und im Rathaus der Hansestadt Wismar vom 04.12. bis 19.12.2010. Hier gingen die überarbeitet TT-Anlagen mit der Dömitzer Brücke im Rathaus und das Bahnbetriebswerk Wismar mit den anderen H0 Modulen in Gägelow ins Rennen. Die beiden Veranstaltungen waren wie immer recht gut besucht.
    • 2011
      Das Jahr startete mit den Vorbereitungen für unseren Auftritt auf der Intermodellbau 2011 in Dortmund. Hier war vom 13. bis 17.04.2011 das Bahnbetriebswerk Wismar der 70. Jahre zu sehen. Die Anlage war dicht umlagert. Es war wieder mal zu hören, Bausätze kann jeder auf die Anlage stellen aber hier steht ja nicht ein Bausatz. Hier sind ja alle Gebäude in Handarbeit entstanden, da es diese nicht als Bausatz gibt. Was auch viele gewundert hat, das wir nicht wie alle anderen Digital fahren. Das würde uns vor großen Probleme stellen bei der Größte und Komplexität der ganzen Modulanlage. Da wir die Aufbauten mit den Modulen immer neu der Räumlichkeit anpassen müssen.

      Am 09.04.2011 führten wir unser diesjährige Mitgliederversammlung durch. Auf dieser wurden der Beschluss gefasst, den Tunnel bei der DB-AG zum 01.07.2011 zu kündigen. da die Anlagen die steigenden Betriebskosten nicht mehr deckt. Des weiteren mussten wir auch den Mitgliedbetrag erhöhen, da wir sonst auch nicht mehr die Betriebskosten für das Clubheim tragen könnten. Es viel nicht allen leicht wie es auch die Abstimmung zeigte (eine gegen Stimme und eine Stimmenthaltung). Ohne diese Maßnahme wäre es das Ende des Vereins, auf Grund der Mehrkosten durch die starken Wintermonate.

      Am Ostersonntag war wieder ein Tag der offenen Tür im Club obwohl wir gerade aus Dortmund zurück waren. Wir musste hierfür mächtig ins Zeuglegen den das Bahnbetriebswerk sollt hier auch wieder in den Betrieb gehen. Was wir auch geschafft haben. Der Bahnhof Blankenberg nahm hier auch seine Probebetrieb mit den ersten neuen Lichtsignalen auf. Was dann auch wie erwartet zu erst Problemen im Mischbetrieb führte, aber die andren drei Flügelsignal werden auch noch getauscht und dann soll das Problem auch behoben sein.

      Vom 02. bis 04.06.2011 fand die Jahreshauptversammlung mit Modellbahnausstellung der Arge Spur 0 in Wismar in der neuen Markthalle von Wismar statt. Hier war wir als Verein eingeladen und haben die komplette Anlage ausgestellt. Der Bahnhof Blankenberg befand sich noch im Probebetrieb nach den Umbau der Signalanlagen. Die Ausstellung war mit 1600 Besucher ein voller Erfolg. Die Arge Spur 0 bedankte sich für die erfolgreiche Unterstützung einige Mitglieder des Vereins erbracht haben.

      Am 26.06.2011 beteiligten wir uns mit einer TT-Anlage am Wohngebietsfest Salzhaff / Koggenoor/ Burgwall. Die Veranstalter bedanken sich hier für die freundliche Unterstützen des Herrn Uhn der die Anlage betreut hat.

      Die Räumlichkeiten im Tunnel des Bahnhofs Wismar mussten wir zum 30.06.2011 kündigen da uns sonst durch die enormen Nebenkosten der DB-AG die Insolvenz drohte. Damit ging eine 39 jährige Geschichte im Bahnhof zu Ende. Viele Bürger und Besucher der Stadt haben auch schon ihren Unmut über das Verhalten der Bahn geäußert. Den Einnahmen von 40-50,- € im Monat stehen mindestens140,-€ monatliche Kosten der Bahn gegenüber. Die Tunnelanlage brachte dieses Jahr Einnahmen von 130 € ein und Ausgaben von 586,28 €, damit können wir die Anlage nicht mehr tragen.

      Am 28.08.2011 erreichte uns die Nachricht, dass das Mitglied der Arge Spur 0 und langjährigen Freund und Berater unseres Vereins Friedel Adler am 26.08.2011 verlassen hat. Mit Friedel verlieren wir eine Fachkraft für Elektronik die den Ausstellungsbetriebe gewachsen war, da er sie selbst lange genug getestet hat! 

      Zum Tag des offen Denkmahls (11.09.2011) waren wir mit dem Modell des Bahnbetriebswerkes Wismar im selbigen zu Gast und habe so zur Bereicherung beigetragen. Nach dem wir am 08.09.2011 uns an der Überführung der ersten Fahrzeuge in den Lokschuppen beteiligt haben. Hier für stellten wir den Drehscheibenwärter.

      Eine Herausforderung der besonderen Art war der Aufbau im Postbahnhof am Berliner Ostbahnhof vom 28. bis 30. Oktober 2011 . Hierzu mussten wir unser Beine der Module um 30cm verlängern. Wir schlossen unsere Module an der großen Modulanlage des VBBS Weinbergsweg an. Dieses war für uns eine Erfahrung die wir nicht missen möchten, da wir schon eigentlich lange Züge fahren. Doch die Züge waren hier noch länger. Dieser Veranstaltung muss in einem noch größeren Rahmen (mehr Module von uns) wiederholt werden.

      In der Vorweihnachtszeit waren wir wieder an zwei Orten zur gleichen Zeit Aktiv im MEZ Gägelow und im Rathauskeller. Auf Grund des Wetters sah es mit Besuchern an einigen Tagen mau aus, aber die Besucher die kamen waren begeistert. Hier waren den auch wieder alle Anlagen unterwegs.
    • 2012
      D
      as Jahr begann mit der Mitgliederversammlung am 19.02.2012 hier wurde über das vergangene Jahr Rechenschaft abgelegt und von den Mitgliedern der Ausschluss eines Mitgliedes mit 285,-€ Beitragsschulden gefordert. Der Ausschluss wurde auf der Mitgliederversammlung beschlossen. Es wurden auch die neuen Termine für das Jahr 2012 fest gehalten.

      Am 25.& 26.02.2012 war dann der erste Termin in Berlin Hellersdorf. Hier waren wir zur 18. Modellbahnausstellung eingeladen und haben mit den TT-Anlagen und der Dömitzer Brücke teilgenommen. 

      Vom 08. bis 11.03.2012 haben wir zum ersten Mal an der Hanseschau Wismar teilgenommen. Hier war das Bahnbetriebswerk Wismar zusehen, und es gab immer noch Leute, die die Anlagen nicht kannten. Zum ersten Mal war hier auch eine Präsentation des Modelleisenbahn-Club Wismar zusehen.

      Das 40. jährige Vereinsjubiläum fand am 12. und 13.05.2012 mit vielen geladenen Gästen im Bahnbetriebswerk Wismar statt. Unter den Gästen war der Bürgermeister der Hansestadt Wismar, der ehemalige Vereinsvorsitzende (Gründungsmitglied), Vertreter der MOBA sowie der  befreundeter Vereine. Hier war die H0-Modulanlage des Vereins zum ersten Mal nach Umbauarbeiten wieder in ihren Ausmaßen zu sehen.
      Der 12. Mai wurde ein  langer und anstrengender Tag für alle. Es wurden auch jede Menge neue Plänen geschmiedet. Man darf gespannt sein, was wir davon verwirklichen können.

      Zu Tag des Eisenbahners am 10.06.2012 im Bahnbetriebswerk Wismar waren wir auch wieder im Bw aktiv. Die Rentner waren begeistert vom Modell des Bahnbetriebswerkes und der Schweriner 91 134 im Wismarer Ringlokschuppen. Es gab auch eine Sonderrunde mit den Rentnern auf der Drehscheibe.

      Am 17.06.2012 beteiligten wir uns wieder mit einer TT-Anlage am Wohngebietsfest Salzhaff / Koggenoor/ Burgwall. Die Veranstalter bedanken sich  für die freundliche Unterstützen bei Anne und Anja Kröpelin, die die Anlage betreuten.

      Auf der Insel Poel fand am 4  und 5.08,2012 zum Inselfest wieder eine Modellbahnausstellung statt. Leider waren die Besucherzahlen nicht so toll. und wir konnte gerade die Unkosten begleichen. Die Kosten für den Transportschaden am Leihfahrzeug mussten wir zum Teil selbst tragen, den anderen Teil übernahm die Versicherung.

      Zum Tag des offen Denkmahls  am 9.9.2012 waren wir mit einer TT-Anlage im Bw Wismar.

      Bei den Schweriner Eisenbahn- und Modellbahntagen vom 28.09. bis 30.09.2012 waren wir mit dem Bw Wismar und dem Bf. Warin präsent. Es kamen viele Besucher die Anlagenteile wieder erkannt haben und sagten so sah es da mal aus. Aber heute ist da nichts mehr außer das Bahnhofsgebäude.

      Vom 05.12.bis 20.12.2012 fand zum vor erst letzten Mal wieder unsere große Modellbahnausstellung vom Nicolaus zum Weihnachtsmann im MEZ in Gägelow statt. Da es ab 2013 im MEZ für uns keinen Platz mehr gibt. Aber dafür war die Ausstellung für uns ein Erfolg. Die Automaticsteuerung der gesamten Hauptbahn hat den Betrieb aufgenommen und hat den Betrieb auf der Ausstellung durchgehalten. Es gab erstaunte Gesichter das die Anlage nicht Digital läuft.
    • 2013
      A
      m 23.02.2013 fand in der Markthalle von Wismar am alten Hafen die Ehrenamt-Messe statt. Hier waren wir zusammen mit den Eisenbahnfreunden Wismar an einem Stand vertretten.


      Unsere Mietgliederversammlung fand am 17.03.2013 im Clubheim statt. Es hat ein Mietglied den Verein zum 31.12.2012 verlassen (Wohnortwechsel). Es wurden die neuen Termin für 2013 besprochen und abgestimmt.
      Zum 50 jährigen Jubiläum des Schweriner- Modelleisenbahnclub waren wir am 27/28. April 2013 zur Ausstellung in Lokschuppen von Schwerin. Hier waren die Bahnhöfe Warin und Langenhagen zu sehen in eine neuen Aufbauform. 
      Am Tag des Eisenbahners (08.06.2013) waren wir wieder mit der TT Anlage im Lokschuppen von Wismar zu sehen. Wir legte hier mit den Eisenbahnfreunden Wismar vor den Rentnern Rechenschaft ab über das Ereichte und was noch zu erwarten ist. 
      Zum
      Wohngebietsfest Salzhaff / Koggenoor/ Burgwall waren wir am 16.06.2013 wieder mit den TT-Anlagen und der Dömitzer Elbbrücke


      A
      m 31.08 und 01.09.2013 fand unsere erste große Modellbahnausstellung in der Alten Markthalle von Wismar  mit Vereinen des MOBA- Stammtisches Nordost statt. Die Ausstellung war für alle eine Herausforderung die alle gemeistert haben, auch wenn uns das Wetter immer am Nachmittag die Besucher weck gespült hat. Aber morgens standen sie wieder Schlange.

      Zur Messenprimere SPIELidee in Rostock vom 01. bis 03.11.2013 waren wir auch vertreten. Die Messe war eine gute Sache und könnte ein guter Ersatz für die aufgelöste Modellbaumesse in Hamburg werden. Mit dem jungen Organisationsteam ist die Messe ausbaufähig und der gesammelten Erfahrung wird es klappen.


      V
      om 07.12.bis 14.12.2013 fand zum ersten Mal unsere große Modellbahnausstellung vom Nicolaus zum Weihnachtsmann im Phantechnikum Wismar statt. Es gab zwar ein paar Probleme mit der Zeit für den Aufbau der Anlage durch Termine in den Räumlichkeiten und durch den Sturm. Aber dafür war die Ausstellung für uns ein Erfolg. Es gab erstaunte Gesichter das die Anlage nicht Digital läuft. Das Phantechnikum hat auch schon weitere Zusammenarbeit signalisiert aber nicht in der Weihnachtszeit.
    • 2014
      A
      m 19.01.2014 fand das Bahnhofsfest zum 130 jährigen bestehen der Strecke Rostock - Wismar in Kröpelin statt. Hier waren wir mit einer H0-Anlage vertreten

      Vom 01. bis 02.02.2014 waren die Modellbautage im Phantechnik in Wismar. Die H0-Anlage ist auch hier wieder zum Einsatz gekommen.

      Am 22.06.2014 waren wir wieder zu Kinderfest Salzhaff/Koggenoor. dieses Jahr waren wir mit einer H0 -Anlage vertreten.

      Am 30. und 31.08.2014 fand wieder eine Ausstellung in der Alten Markhalle von Wismar statt. Dieses Jahr war wieder  die Arge Spur 0 und
      die Vereinen des MOBA- Stammtisches Nordost vertreten. Es war uns gelungen mit den Vereine eine neue und abwechslungsreiche Ausstellung zu gestalten.

      Am 14.09.2014 unterstützten wir wieder zum Tag des offenen Denkmahls im Bw Wismar die Eisenbahnfreund Wismar e.V. mit der TT -Anlage 

      Vom 03.10. bis 05.10.2014  waren wir b
      ei den Schweriner Eisenbahn- und Modellbahntagen zu Gast. hier war der Bf Warin und die Dömitzer Elbbrücke zusehen. Beide Anlagenteile sind heute im Original Geschichte und nicht mehr Betriebsfähig, daher gab es reges Interesse für die Anlagenteile 

      Zur Messe SPIELidee in Rostock vom 07. bis 09.11.2014 waren wir zur Unterstützung am MOBA- Messestand angereist. Hier wurde die Jugendarbeit der MOBA- Deutschland vorgestellt.
    • 2015
      D
      as Jahr begann mit einer Ausstellung von 31.01. bis 08.02.2015 zu den Modellbautagen im Phantechnikum in Wismar. Die H0-Modulanlage ist auch hier wieder zum Einsatz gekommen. Das erste Mal mit dem Schattenbahnhof, der hier ab dem zweiten Tag arge Probleme machte da die eine nagelneu Dreiwegeweiche in der Einfahrt durch einen Defekt den Dienst verweigerte.

      Am 08.03.2015 nahmen wir wieder mit den Eisenbahnfreunden Wismar e.V. an der Ehrenamts Messe in Wismar teil. Die Messe fand auf der Hanseschau statt.

      Zum MOBA-Stammtisch Nord/Ost waren wir am 14.03.2015 in Berlin/Rüdersdorf mit Sonderfahrt und Besichtigung des Historischen Straßenbahndepots. 

      Am 28.08.2015sind wir leider Opfer eines Versuchten Einbruchs geworden. Das Fenster ist jetzt hin. Aber die beiden Täter haben ihre BMX- Räder als Visitenkarten zurück gelassen. Bis Montag hatten die beiden Zeit sich zu melden. Am Montag gab es die Strafanzeige und die beiden Räder werden der Polizei übergeben. Die beiden Täter konnte ermittelt werden. Sie sind bis heute nicht zu Rechenschaft gezogen worden. Das zerstörte Fenster ist bis heute nicht bezahlt.


      Am 12. und 13.09,2015 fand eine große Modellbahnausstellung in der Markthalle Wismar mit Vereinen des MOBA- Stammtisches Nordost statt. Die Ausstellung war für alle eine Herausforderung die alle gemeistert haben. Leider konnten die Unkosten nicht gedenkt werden und wir sind auf  615,- € sitzen geblieben.  Der Veranstaltungsort war durch eine Demonstration, von der wir nichts wussten, für die Besucher daher nicht mehr erreichbar. Aber dafür hat der Schattenbahnhof gezeigt was er kann.

      Am 03.12.2015 zum internationalen Tag des Modelleisenbahners hatten wir einen Fahrtag organisiert, die schwenkte ganz schnell bei den Besuchern in einen Tag der digital Schulung um.


    • 2016

      Am 17.06.2016 führten wir wieder im Rahmen des Wohngebietsfestes Salzhaff/Koggenoor eine klein Modellbahnausstellung in der Kirche an der Koggenoor durch. Bei dieser Ausstellung zeigten wir die neu erworbene Heimanlage von einem verstorbenen Rentner aus dem Stadtteil Wendorf. Um zu zeigen was in einer kleinen Wohnung für ein Anlagenbau möglich ist.




      Am 28.07.2017 um 19:13 Uhr kam es zu einem versuchten Einbruch in das Clubheim. Bei diesem Einbruchsversuch entstand ein Schaden am Clubheim sowie am Anlagenteil des Bahnbetriebswerkes Wismar. Es wurde das Fenster beschädigt, hier beläuft sich der Schaden nach mündlichen Kostenvoranschlag bei ca. 153,00€. Des weiteren wurde das Modell des Bahnbetriebswerkes Wismar und zwei Triebfahrzeuge beschädigt. Am Modell des Bahnbetriebswerkes müssen zwei Gebäude neu in Handarbeit nach Bildern angefertigt werden und 2 x 2m Gleise erneuert werden.  Schaden ca. 200,00€. Die beiden Triebfahrzeuge die beschädigt wurden sind auf Grund einer Produktionsänderung (keine Ersatzteile mehr vorhanden) nicht mehr reparabel und müssen durch neue ersetzt werden (350,-€).


      U
      nsere Mitgliederversammlung fand  Vormittag des 30.07.2016 statt,  hier wurde über das vergangene Jahr Rechenschaft abgelegt. Am Nachmittag führten wir einen Arbeitseinsatz in den Außenanlagen des Clubheims durch, da diese es bitter nötig hatten.
       
      Die geplante Ausstellung musste im September aus gesundheitlichen Gründen einiger Mitglieder aus fallen und da wir am 18.08.2016 auch noch die Mitteilung erhielten, das unser Mitglied Peter Schneekluth  am Vortage im Krankenhaus verstorben ist. Wir verloren damit ein hilfsbereites und zuverlässiges Mitglied. Was uns den Abschied sehr schwer macht!! Wir daher nicht in der Lage Kräfte massig eine Ausstellung zu organisieren und durch zuführen.
      Am 05.11.2016 führten wir einen Vereinsausflug mit den Familienangehörigen in Miniatur Wunderland Hamburg durch. Hierfür wurde durch ein Mitglied ein Bus angemietet, mit dem er uns nach Hamburg und zurück fuhr. Es war Zeit mal wieder was Angenehmes nach diesen Niederlagen zu erleben. Was allen wieder gefallen hat.
      Zum internationalen Tag der Modelleisenbahn hatten wir am 03.12.2016 einen Tag der offenen Tür im Clubheim gemacht, der reges Interesse fand und es ist schön zu wissen, wenn man mal vermisst wird. Es fragten viel warum es dieses Jahr keine Ausstellung gab, aber nach dem sie die Gründe erfahren haben, hatten alle Verständnis dafür. Es kamen viele Besucher und wir hatten dann auch auf Grund der Besucherzahlen bis 17:30 Uhr verlängert. Es war ja im Anschluss die Club Weihnachtsfeier geplant, daher war auch keiner in Zeitnot. Es bestand auch die Möglichkeit für die Besucher auch selber mal ein Haus zu bauen. Hierfür hatte uns die Firma Auhagen Material zur Verfügung gestellt. Dadurch war es uns auch möglich auf der Modulanlage des Bw Wismar die Häuser zu ersetzen, die bei dem Einbruchversuch zerstört wurden.





    Der Modelleisenbahnclub besteht zur Zeit aus 12 aktive Mitglieder.
    - davon 1 Schülermitglieder
    - und zusätzlich 2 Ehrenmitglieder

    Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, welches sich uns anschließt um eine gemeinnützige Freizeitgestaltung zu leisten und damit auch anderen Freude bereitet sowie einiges der Nachwelt in klein und groß erhält.
    Es würde uns auch sehr freuen, wenn wir auch auf diesen Wege einen Sponsor und neue Mitglieder für den Club finden würden. (Werbung und Steuerbescheinigung  kein Problem)
     Bei Interesse bitte eine E-Mail an uns.
    Eine neues Vereinsheim musste her und mit der Unterstützung des Herrn Werner vom Wismarer Tierpark ist es jetzt soweit. Wir haben mit Unterstützung der Elektrofirma Kohrt die E-Anlage und die Nachtspeicherheizung wieder instand gesetzt. Durch die Firma Helm Haustechnik haben wir einen Großteil der Heizkörper erhalten. Durch die Unterstützung der Bürgerstiftungen der "Hansestadt" und "Volks- und Raiffeisenbank" haben wir auch die Kosten  der Sanierung des Gebäudes tragen können.


    Wir können aber auch noch mehr Unterstützung von anderen Firmen gebrauchen.
    >>> Sponsoren <<<
    Dort könnte dann auch Ihre Firma stehen

    Update 29.01.2017